News

Jugendparlament tagt

Am Mittwoch, 23. September, findet die öffentliche Sitzung des Jugendparlaments ab 17.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

  1. Jugendsprechstunde
  2. Herstellung Quartiersmitte Wohngebiet Hauderboschen
  3. Umgestaltung Bahnhofsumfeld/ZOB
  4. Bekanntgaben und Verschiedenes

Die Sitzungsunterlagen können im Ratsinformationssystem der Stadt Biberach unter www.ris-biberach.de abgerufen werden.

0

Neues Jupa-Präsidium wurde gewählt

Das Jugendparlament hat in seiner Sitzung am 22. Januar das Präsidium gewählt. Vorsitzender ist nun Rico Finkbeiner, als stellvertretende Vorsitzende wurde Pauline Rief gewählt. Die Mitglieder des Jugendparlaments möchten sich verstärkt um die Themen Jugendbeteiligung, Jugendtreffpunkte, Verbesserung des ÖPNV, Nachhaltigkeit und mehr Grün in der Stadt kümmern.

In einem zweitägigen Workshop waren zuvor einige der Themen für das neue Jugendparlament diskutiert worden: So soll die Jugendbeteiligung verstärkt werden, beispielsweise mit der Einführung einer Jugendbeteiligungs-App und der Nutzung weiterer Beteiligungsinstrumente wie Umfragen und Abstimmungen. Für die Stadt werden mehr Grünflachen, naturnahe Flächen und ein verstärkter Insektenschutz gefordert. Auch die Idee eines stadtweiten Pfandsystems für Verpackungen wurde diskutiert. Die Mitglieder des Jugendparlaments möchten das Abseitz in der Ehinger Straße erhalten und auch zukünftig eigene Veranstaltungen für Jugendliche anbieten. Um an der Umsetzung der Ideen zu arbeiten, wurden mehrere Arbeitskreise eingesetzt.

 

0

Neue Jugendparlamentarier wurden gewählt

In der Zeit vom 4. bis 15. November fanden die Wahlen zum Jugendparlament an den weiterführenden Schulen in Biberach statt. Die Durchführung der Wahl wurde von den Schulen eigenverantwortlich organisiert.

Gewählt wurden: Anne-Sophie Zimmermann (1.774 Stimmen), Pauline Rief (1.477Stimmen), Rico Finkbeiner (1.308 Stimmen), Lotte Dollinger (1.136 Stimmen), Kevin Schwemler (1.057 Stimmen), Fynn Wachter (1.033 Stimmen), Arvid Findeisen (1.016 Stimmen), Jan Riebe (1.000 Stimmen, Alina Coşkun (973 Stimmen), Yasin Louati (968 Stimmen), Fidelis Bittner (961 Stimmen).

Für den Fall des frühzeitigen Ausscheidens eines gewählten Mitglieds sind als Nachrücker in der Reihenfolge der erhaltenen Stimmen festgestellt: Dominik Schmid (871 Stimmen), Julius Hehl (868 Stimmen), Leandro Dörfer (865 Stimmen), Isabel Imhof (855 Stimmen), Selina Mosthof (843 Stimmen), Zoé Sandel (725 Stimmen), Sebastian Schmid (688 Stimmen), Jona Sperr (665 Stimmen), Nikola Ščerba (643 Stimmen), Johannes Moritz Fox (634 Stimmen), Martin Studts (566 Stimmen).

In folgenden Schulen haben die wahlberechtigten Jugendlichen abgestimmt: Mali-Gemeinschaftsschule, Dollinger-Realschule, Bischof-Sproll-Bildungszentrum, Pestalozzi-Gymnasium, Wieland-Gymnasium, Pflugschule, Gebhard-Müller-Schule, Karl-Arnold-Schule, Matthias-Erzberger-Schule und Freie Waldorfschule.

6 307 Wahlberechtigte waren aufgerufen ihre Vertretung ins Jugendparlament (JuPa) zu wählen. 3.377 Jugendliche nahmen das Angebot wahr, was einer Wahlbeteiligung von 53, 54 Prozent (2017: 70,4) entspricht.

Im Jugendparlament waren elf Sitze zu vergeben. 22 Jugendliche der weiterführenden Biberacher Schulen hatten hierfür kandidiert. Das Pestalozzi-Gymnasium und das Wieland-Gymnasium haben nun jeweils drei, die Bischof-Sproll-Schule hat zwei, die Dollinger-Realschule und die Matthias-Erzberger Schule haben je einen Vertreter im JuPa. Ein Jugendlicher arbeitet zurzeit im Bundefreiwilligendienst.

In das JuPa wurden sieben Jungen und vier Mädchen gewählt. Der Altersdurchschnitt beträgt 15 Jahre (die Jüngsten sind zwölf und der Älteste ist 19 Jahre alt).

Die konstituierende Sitzung des Jugendparlaments findet am Donnerstag, 12. Dezember, ab 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses Biberach statt.

0